>imgsrc=https://www.hashtaglove.de/influencers/p/NvvXPLaiSnxAU2Pu7YdmXcqL.png

Donnerstag, 29. September 2016

Healthy: Autumn Foodporn

 Der Herbst ist nach dem heißen Spätsommer in vollem Gange.
Blätter fallen von den Bäumen, alles wird so langsam bunt.

Der Herbst ist da!
Passend zu der Jahreszeit habe ich vor fast zwei Wochen ein leckeres Foodporn für mich endeckt, welches ich gerne mit dir teilen möchte.


Was du dazu braucht:
- Naturjoghurt
- Bananen (es gehen auch andere Obstsorten)
- Mandeln
- Chiasamen
- Haferflocken
- Zimt
- Honig

An sich ist das Rezept eigentlich das Einfachste der Welt, relativ schnell zubereitet und ziemlich sättigend. Zuerst verteilst du deinen Naturjoghurt auf deinen Teller/deiner Schüssel und dekorierst es dann noch mit deinen Toppings. Natürlich kannst du auch andere Toppings benutzen, ich benutze seit ein paar Tagen zusätzlich noch Kokoschips, was auch ziemlich gut schmeckt!

Zum Schluss vermischst du alles miteinander und schon ganz du dein Foodporn vernaschen.

 Verrate mir doch gerne was du gerne als Foodporn/bzw. zum Frühstück vernaschst?

Sonntag, 25. September 2016

Travel: classtrip to the netherlands

Wenn ich so zurückdenke und auf den Kalender schaue sind es schon wieder vier Wochen her.
Vier Wochen ist es schon her, dass ich auf Abschlussfahrt gefahren bin.
Wie die Zeit vergeht, irgendwie traurig, aber irgendwie auch toll.

Ich dachte mir, ich erzähle euch ein bisschen von der Woche, da ich solche Posts selber immer wieder gerne lese.


Montag Morgen gegen acht Uhr ging es los.
Alle voller Aufregung, aber noch relativ müde.
Nach zwei Pausen und fast acht Stunden Fahrt waren wir endlich da.
- Center Park Porte Zelandé -


Ehrlich gesagt hatte ich im Vorraus ein wenig Angst was die Bungalows betraf, aber wir hatten Glück und unsere Erwartungen wurden erfüllt. Auf dem Bild oben siehst du ein Teil des oberen Teils eines Bungalows. Das coole war, dass ich mit vier Freundinnen in einem sechser Haus war und somit ein Doppelzimmer mit Doppelbett für mich alleine hatte. Wir hatten außerdem das Glück, dass unser Bungalow dreistöckig war, mit zwei Balkons und einer Terasse.


Nachdem die Mädels und ich unser Bungalow bezogen haben und einkaufen waren, ging es ein wenig das Gelände erkunden. In der Nähe unserer Bungalows lag ein kleiner Hafen und ein Strand, wo wir auch einige Bilder gemacht haben, zu den Outfits wird aber ein extra Post online kommen.


Nach dem langen und anstrengenden Tag fielen wir alle ziemlich schnell in unsere Träume. 
Nach einen gemütlichen Frühstück am nächsten Morgen trafen wir uns mit unseren Lehrern.
Der Vorschlag war, dass wir zum Meer gingen, was auch kurzerhand geschah.
Allerdings ging es einer Freundin von mir nicht so gut, als wir am Meer ankamen, sodass ich mit ihr wieder zurück zum Bungalow ging. Hier seht ihr noch mal eine Aussicht von der Düne zum Meer hinunter.


Später beim Bungalow machte ich mir mit meiner Freundin einen gemütlichen Nachmittag und Abends ging es wieder zum einen Spaziergang an den Hafen.


Am nächsten Morgen mussten wir ein wenig früher aufstehen, da es nach Antwerpen ging. Die Stadt liegt in Belgien, aber war von uns eine knappe Stunde entfernt. Zu den aufregenden Tag in Antwerpen wird auch nochmal ein extra Post online kommen.


Am Abend machten wir uns noch einen gemütlichen Mädelsabend und ließen den Tag ausklingen.


Donnerstagmorgen beschlossen zwei Freundinnen und ich Tretboot fahren zu gehen und los ging es.
Ich muss sagen, dass ich erst das erste mal Tretboot gefahren bin.


Gegen Mittag beschlossen wir, dass wir nochmal zum Strand gehen wollen. 
Ehrlich gesagt sah es ganz schön bewölkt aus, aber die Sonne kam zum Glück trotzdem noch einmal raus, sodass wir uns ein wenig sonnen konnten.


Den letzten Abend saßen wir noch ein wenig gemütlich zusammen, es eskalierte vielleicht ein wenig, aber gut. Nach einer kurzen und letzten Nacht ging es Freitagmorgen wieder mit vielen neuen Erinnerungen nach Hause.

Ich hoffe, ich kann dort irgendwann noch einmal hinfahren.

Donnerstag, 22. September 2016

Outfit: Morning Walk 2


"sometimes you will
never know the true
value of a moment
until it becomes a
memory."






Cardigan H&M | T-Shirt: Bershka

Donnerstag, 15. September 2016

Personal: Innere Mitte

Innere Mitte.
Innere Mitte, was bedeutet das überhaupt?

Nachdem mein Deutschlehrer vor einigen Wochen im Thema Lyrik bei einer Deutung von
 "Innerer Mitte" sprach, hat mich dieses Thema zum Nachdenken angeregt.

Ich habe mich gefragt, was bedeutet das eigentlich, seine eigene innere Mitte zu finden?
Kann man sie irgendwann zu hundert Prozent finden?
Wie finde ich eigentlich meine eigene innere Mitte?


Ich denke und glaube, wir sind und werden immer auf der Suche nach unserer eigenen inneren Mitte sein. Wir werden ihr auch öfters näher kommen, wenn wir uns besonders gut fühlen und uns wieder von ihr entfernen, wenn es uns schlecht geht.

Nach meiner Interpretation ist die innere Mitte ein ausgeglichenes Leben zu führen.
Es gibt Zeiten, da bist du mit dir zufrieden und alles läuft super.
Für dich bedeutet das vielleicht, dass du ausgeglichen bist, weil du zufrieden mit deinem Leben bist.


Ich habe natürlich ein wenig über dieses Thema gegoogelt, weil es mich ziemlich interessiert hat und tut.

 Selbstliebe und Selbstbewusstsein
Niemand ist allen Lebensbereichen perfekt, jeder Mensch hat seine Schwächen. 
Deshalb ist es auch wichtig, sich selbst zu lieben und zu akzeptieren, denn damit strahlst du auch Selbstbewusstsein aus.

Gelassenheit: Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht
Kennst du das, wenn dich etwas im Gewissen plagt oder es dir seelisch überhaupt nicht gut geht, weil etwas dein Herz getroffen hat. Meistens sind ja unsere Gefühle dafür Schuld, dass es uns auch von jetzt auf gleich nicht gut gehen kann. In diesem Punkt ist es meiner Auffassung etwas schwerer seine Ruhe darin zu finden.

Die Gleichgewichtsstörer
Du besitzt deine eigene Selbstsicherheit, doch wer kennt es nicht, dass du zum Beispiel in der Schule beim Vortragen eines Vortrages oder was auch immer plötzlich unsicher wirst und sich vielleicht auch manche darüber lustig machen. Ich finde, dass greift in deine Selbstsicherheit ein und macht sie ein Stückchen kaputt.

Tipps, um die innere Mitte zu finden 
Meine persönlichen Tipps sind Ablenkung oder Abbau vom Alltag. 
Mach etwas, was dir Freude bereitet, geh Fotos machen, mach Yoga, geh Laufen oder übe eine andere Sportart aus. Mach Dinge, die sich befreien und dich glücklich machen.
Nur so findest du nur manchmal zu dir selbst!

Was ist für euch "die innere Mitte"?

Sonntag, 11. September 2016

Random: Top 8 Posts

Mittlerweile sind es schon 55 Posts.
Viele von euch kennen bestimmt einen Großteil, manche Wiederrum nicht.

Wenn ich abends mal genügend Zeit habe, stöbere ich meinen Blog mal gerne selber durch und lese mir ältere Posts durch.

Aus diesem Grund dachte ich mir, ich stelle euch heute die acht beliebesten Posts meines Blogs vor.
(Stand 09.09.2016 - 20:39)

Aufrufe: 186 

Aufrufe: 150

Aufrufe: 136

Aufrufe: 129

Aufrufe: 124

Aufrufe: 118

Aufrufe: 108

Aufrufe: 104

Ich persönlich muss an euch hier auch noch einmal ein großes Dankeschön aussprechen, obwohl mein Blog noch nicht ein Jahr besteht, aber ich finde bedanken kann man sich ja jederzeit.
Ich muss euch dafür danken, dass ich mich und meine Blog so unterstützt, immer so liebe Kommentare schreibt und überhaupt meine Posts liest.

Durch den Blog habe ich so viel gelernt und auch einen stärkeren Charakter bekommen, wenn ihr dazu einen extra Post wollt, lasst es mich gerne wissen.

Einfach danke für alles!
Wir sind eine große Bloggergemeinschaft!
Wir sind alle wie Seelenverwandte, die das gleiche Hobby ausführen.
Dafür können wir uns doch glücklich schätzen, dass wir uns gegenseitig unterstützen können.

Freitag, 9. September 2016

Life: Summer holiday haul

 Die Sommerferien sind in Niedersachsen jetzt seit einiger Zeit auch wieder um.
Die Abschlussfahrt ist auch schon vorbei - das letzte Schuljahr.

Natürlich war ich in den Sommerferien auch ein bisschen shoppen und habe mir paar neue Teile zugelegt, die ich euch gerne zeigen möchte.


Cargojacke - H&M - 29,99€

Jeanne Bralette - Brandy Melville - reduziert auf 11,70€

kultiger Pullover - Hollister - 35€

Croptop - H&M Oslo - ca. 10€

Bodyspray "Love Spell Flirt" - Victoria Secret - ca. 11€

Ich hoffe euch hat dieser kleine Haul gefallen?
Ich wünsche euch noch eine wunderschönen Sonntag!

Donnerstag, 8. September 2016

Outfit: Morning Walk 1


"Ich kenne dich 
besser als jeder,
doch hab ich
keinen Plan
wer du bist."





Cardigan H&M |  T-Shirt Bershka

Sonntag, 4. September 2016

Travel: Hamburg 16´


"We didn´t realize
we were making
memories
we just knew
we were having
fun"


Ende Juli bin ich mit einer Freundin gemeinsam mit dem Schülerferienticket nach Hamburg gefahren.

Die Reise dorthin ging schon ganz spektakulär los. Wir sind bei uns am Bahnhof in den Zug gestiegen, wo bereits vier oder fünf Jungs im Alter von 17-19 schätzungsweise saßen. Diese Jungs haben uns die ganze Zeit beobachtet. Als wir ausstiegen, streckte mir der eine noch mit einen frechen Lachen die Zunge los und wir warteten auf unseren Anschlusszug. Kurze Zeit später in Hannover angelangt, stiegen diese Jungs wieder hinzu und setzen uns natürlich wieder gegenüber - so verlief die Fahrt weiter bis nach Uelzen. Dort stiegen wir nach einer kurzen Wartezeit in den Metronom nach Hamburg um und hofften, dass die Typen woanders hinfahren würden. Wie das Schicksal aber wollte, war es nicht so und sie stiegen in den gleichen Metronom. Die ganze Fahrt über versuchten sie mit uns ein Gespräch anzufangen, aber wir ignorierten sie natürlich. In Hamburg angelangt riefen sie uns noch Tschüss zu und wir gingen unseren eigenen Weg.


Nachdem wir uns durch den Bahnhof gefunden haben und dem Straßenbahnnetz auseinander gesetzt haben, fuhren wir eine Station weiter zum Jungfernsteg. Eigentlich hatten wir erst vor, zur Speicherstadt zu gehen, aber das steht jetzt auf dem Plan für´s nächste Jahr. Am Jungfernsteg machten wir dann ein paar Bilder und gingen anschließend richtig Europapassage.


In der Europapassage stöberten wir durch viele verschiedene Läden und staunten über diese große Auswahl an Läden. Da es für mich das erste Mal in Hamburg war, hat mich dieses große Einkaufszentrum echt faziniert. 


Nachdem wir den Ausgang zur Mönckebergstraße gefunden hatten, ging es natürlich dorthin. Hier und dort ein bisschen stöbern, in der Straße und auch am Jungfernsteg habe ich auch eine Jacke und etwas bei Brandy Melville entdeckt, was ich demnächst in einen Haul sehen werdet.


Gegen halb 4 machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Für die Fahrt holten wir uns eine Kleinigkeit bei Starbucks und beim Bäcker und dann ging es zu unseren Gleis zurück. Wie das zweite Schicksal es den Tag nun wollte, kamen die Typen, wie von Zauberhand um die Ecke. Als wir dann im Metronom saßen, gab es natürlich einen richtigen Marie Moment. Meine Freundin und ich saßen schon auf unseren Plätzen und ich dachte diese Typen setzen sich wo anderes hin, weshalb ich lautstark meinte, nicht die schon wieder und dann standen sie da. Haha, ich musste so anfangen zu lachen!

Im großen und ganzen war es ein richtig schöner Tag in Hamburg. Ich mag die Stadt richtig gerne und freue mich schon auf´s nächste Jahr!