Freitag, 8. Juli 2016

Personal: How long is our life?

Wie lange wird mein Leben sein? Wie lange wird dieses meiner Eltern sein? Wie lange das meiner Großeltern? Wie lange wird das Leben der restlichen Menschen in meinem Leben gehen?

Wie lange bleibt den Menschen, die uns lieb sind noch Zeit, bis sie von uns gehen?

Vor ungefähr einen Jahr saß ich spät abends mit meiner mit meiner kleinen Schwester (wir sind keine richtigen Schwestern, kennen uns aber schon unser Leben lang) bei uns im Dorf auf dem Steg am See und wir führten ein tiefsinniges und irgendwie auch gedankliches Gespräch.


Was wäre, wenn ich jetzt von uns gehen würde und einfach nicht mehr da wäre? Würde man mich vermissen? Wie würden sich die Menschen um mich dazu verhalten? 
Das sind Fragen, die wirst du nach dem du von uns gegangen bist niemals erfahren.
Sagen wir einfach, irgendwas wird fehlen.

Warum ich auf die Idee für diesen Post gekommen bin? Umso älter ich werde, umso erwachsener werde ich (logisch), aber umso bewusster wird mir, dass jeder Mensch nur eine begrenzte Lebenszeit hat. 

Ich möchte noch so viel im Leben erreichen und erleben, doch was ist, wenn ich morgen einen Unfall habe oder eine schwere Krankheit bekomme? Gegen solche Schicksalsschläge kann man schlicht hin nichts machen.

Man muss einfach nur versuchen, dass Leben zu genießen! Soviel Zeit, wie möglich mit den wichtigen Menschen im Leben erleben und ganz viele Erinnerungen sammeln. 

Jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde, jeder Tag, jeder Monat, jedes Jahr wird es nur einmal in deinem Leben geben und diese Zeit musst du nutzen, um sie zu etwas tollen zu machen.

Ich persönlich finde es sehr wichtig über solche Dinge zu reden, denn jeder wird mit dieser Situation früher oder später konfrontiert und ich finde es wichtig, dass man vor allem über solche "alltäglichen" Dinge offen reden kann!

Kommentare:

  1. Ein sehr tiefgründiges thema, dass du da ansprichst. Ich finde man sollte sich keine Gedanken machen, wie viel Zeit man noch hat, sondern einfach leben und genießen. Ich finde der Gedanke an das "Ende" bremst einen nur und lässt nicht die Möglichkeit unbesorgt den Moment zu nutzen und genießen.

    LG Pierre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde deine Worte sind wunderbar getroffen!

      Löschen
  2. Oh Marie das ist so ein toller Text <3
    Ich stelle mir auch immer öfter diese Fragen, und ich schätze es ist das Beste, wenn wir im Hier und Jetzt leben und dieses auch genießen. Doch ich merke selbst, wie schwer das manchmal sein kann, weil man im Alltag schnell all diese Gedanken vergisst.
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Lara, dass bedeutet mir wirklich sehr viel!<3

      Löschen
  3. Das ist einfach ein so wichtiges aber dennoch schwieriges Thema, mit dem man sich einfach beschäfitigen sollte. Ein sehr gelungener Post!
    Aber ich kann dir nur Recht geben, dass man sein Leben leben sollte! Und dies macht, worauf man selbst die Lust verspürt. Klar man stößt auf "Gegner", aber schließlich ist es "Mein" Leben.
    Es ist mir einfach so heilig mit meinen liebsten Menschen die Zeit zu verbringen!

    Aller liebste Grüße Prisca
    http://priscasgluecksgefuehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Marie Celine,

    Hallo liebe Marie Celine,
    ich bin gerade durch eine Blogvorstellung auf deinen Blog gestoßen. Du schreibst wirklich schön. Mach weiter so!

    Liebste Grüße,
    Helena

    www.mouliakada.de

    AntwortenLöschen